Straße von Tiran

Die Straße von Tiran bietet an vier Riffen schöne Tauchplätze für erfahrene Taucher. Das Gebiet liegt östlich des Sinai, zwischen Sharm el Sheikh und Saudi Arabien und wird gelegentlich im Rahmen einer Nordtour angefahren. Die starken Strömungen in der Meerenge sorgen einerseits oft für schlechte Sicht, andererseits lockt das Plankton jede Menge Fische an - darunter Barakudas und Haie!

Die Wassertiefe direkt an den Riffen beträgt zwischen 65 Meter (Jackson Reef) und 115 Meer (Gordon Reef). In der Schiffahrtsrinne nördlich der Riffe (Enterprise Passage) fällt der Meeresboden auf 290 Meter ab und in der südlichen (Grafton Passage) auf etwa 73 Meter.

Thomas Reef - Canyon

Das Thomas Reef ist das kleinste der vier Riffe in der Straße von Tiran. Das Hauptplateau liegt auf 25 Metern und fällt danach steil ab. Mit dem Thomas-Canyon verfügt das Thomas Reef über eine der spektakulärsten Landschaften des Roten Meeres. Der beeindruckende Canyon beginnt auf 35 Metern und reicht bis weit unter die Sporttauchtiefe. Entsprechend selten wird dieser Tauchgang auf Safaribooten gebrieft. Innerhalb des Thomas-Canyons gibt es drei "Arches" auf 45, 51 und 61 Metern.

Wegen der Tiefe des Thomas Reef Canyon ist eine genaue Absprache mit dem Buddy zu Ablauf, persönlichen Tiefenlimits, Dekozeiten, Deepstop, Luftverbrauch und Abbruchszenarien wichtig.

Woodhouse Reef

Das langgezogene Woodhouse Reef eignet sich gut für Drifttauchgänge in oft starker Ströhmung.

Jackson Reef

Das Jackson Reef ist das nördlichste der vier Riffe in der Straße von Tiran. Kachelnde Ströhmung und hohe Wellen können das Tauchen hier etwas abenteuerlich gestalten.

Gordon Reef

Das Gordon Reef ist das südlichste Riff. Die Sicht ist häufig gut, die Strömung oft nur leicht. Hier lassen sich u.a. Schildkröten und Röhrenaale entdecken.